Namensrechte nicht verkauft!

Werder schreibt:

Stadion-Ausbau: Bau- und Finanzierungskonzept abgesegnet

Der Aufsichtsrat der Bremer Weser-Stadion GmbH (BWS) hat auf einer Sitzung am Freitag das Bau- und Finanzierungskonzept für die Kapazitätserweiterung des Weser-Stadions verabschiedet. Demnach wird das Stadion – wie bereits in allen maßgeblichen Gremien vorgestellt – durch den Bau eines dritten Ranges ein Fassungsvermögen von ca. 50.000 Plätzen erhalten, die durch ein neues Dach geschützt werden. Eine attraktive Außenfassade wird dem Stadion eine neue Optik verleihen, eine Photovoltaik-Anlage zur Erzeugung von umweltfreundlicher Energie beitragen.

Die Finanzierung des Bauvorhabens fußt auf der Grundlage von Kooperationsvereinbarungen unter mehreren Partnern. Die Verhandlungen werden in Kürze abgeschlossen. Das Namensrecht wird nicht verkauft. Die Bezeichnung Weser-Stadion bleibt erhalten. Baubeginn soll Ende Dezember 2007 sein.

Wir sind glücklich, dass unsere Argumente anscheinend doch auf fruchtbaren Boden gefallen sind, und bedanken uns bei allen Entscheidungsträgern für dieses mutige Gegen-den-Strom-Schwimmen.

7 Kommentare »

Kommentar von Freddy

wie geil is das denn….sauber jungs gute arbeit gemacht…:)
ich hab ja nich mehr wirklich dran geglaubt das wir den namen behalten…deswegen großen respekt…

Posted on 13. Oktober 2007 at 11:32

Kommentar von Olly

Wenn das wirklich so kommt: Grandios! Und das nicht nur, weil mit dem Namen ein Stück Tradition verloren gehen würde und es ganz fürchterlich abschreckende Beispiele (Easy-Credit-Stadion, Signal-Iduna-Park… wer will denn das überhaupt in den Mund nehmen…) gibt, sondern auch, weil das ein kleines Mosaiksteichen mehr ist im Gesamtbild, dass “unser” Verein halt doch anders (im Besten Sinne) ist.

Wer immer daran Anteil hat: DANKE

Posted on 13. Oktober 2007 at 13:17

Kommentar von Michiol

Naja, gut und schön aber die entscheidenend Fragen sind doch weiter offen. Wird die Ost-Kurve jetzt mit der Glas-Fassade auch eingedeckt? Wann kommt diese uminöse zweite Ausbaustufe?
Und, wenn sie kommt wie verhält es sich mit den Stehplätzen in der neuen West und Ost? Werden dann die Gästefans wirklich alle in der West im ersten Rang untergebracht?
Und, noch so als kleine Spielerei, haben sie wirklich vor zu Abend-Spielen dass Dach grün zu beleuchten? Stelle ich mir ja schon irgendwie cool vor….

Posted on 13. Oktober 2007 at 16:07

Kommentar von Simon

Sauber Jungs !

Posted on 15. Oktober 2007 at 14:27

Pingback von Verbrochenes · Angenommen

[...] Das zweite Beispiel für diesen Trend ist das Beibehalten des Stadionnamens. Sicher gab es Angebote und sicher wollte Werder den Namen auch verkaufen. Man hat es dennoch nicht getan. Das dürfte einen einfachen Grund haben: Die Angebote waren nicht gut genug. Manfred Müller weiss genau, dass der Verkauf des Stadionnamens auch der Verkauf eines Stücks von Werders Identität wäre. Nun hat alles seinen Preis. Der vom Weserstadion wird aber offensichtlich bei Werder etwas höher eingeschätzt als auf dem lustigen Markt der Namenssponsoren. „Wir haben eine intelligente Lösung für die Finanzierung gefunden, die einen Verkauf nicht erforderlich macht. Und das wird sich in nächster Zeit auch nicht ändern. Anfragen gibt es seit zwei Jahren genug. Aber wir wollten immer Werder Bremen bleiben.“ [...]

Posted on 23. Oktober 2007 at 13:54

Kommentar von Lars

Wie geht es denn nun weiter?
Nichstdestotrotz bestehen ja noch Forderungen von Seiten der Fans zum Umbau. Wann gibt es denn das nächste Treffen?

Posted on 23. Oktober 2007 at 15:22

Kommentar von Jascha

Jungs,

das habt ihr klasse gemacht! Bin stolz auf euch!

Ich sehe es schon kommen..wir werden der letzte Verein ohne Kommerz-Stadion(namen) sein.

RESPEKT an Alle die sich dafür den Ar*** aufgerissen haben.

mfg

Jascha

Posted on 12. November 2007 at 22:44

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URI

Einen Kommentar hinterlassen